Artikel-Schlagworte: „Wandgalerie“

Sonntag, 7. April 2019

9 Tipps für Ihre Wandgalerie

Die Wandgalerie ist sehr beliebt. Hier geben wir Ihnen die neun besten Tipps zur Gestaltung Ihrer eigenen Wandgalerie und wie Sie das Beste aus Ihren Bildern und Wänden herausholen.

Wandgalerie

Die Wandgalerie: Der aktuelle Wohntrend

Tipp 1: Lassen Sie sich inspirieren

Die beste Möglichkeit, sich inspirieren zu lassen ist, sich auf Pinterest zu Wandgalerien umzutun. Dort können Sie sich regelrecht studenlang umsehen und zahllose Ideen aufsaugen. Nehmen Sie diese Ideen mit, kombinieren Sie diese vielleicht und finden die beste Art für Ihre eigene Persönlichkeit und Geschmacksempfinden.

Tipp 2: Wählen Sie die passende Wand aus

Suchen Sie sich die am besten geeignete Wand für die Wandgalerie aus. Ein Wand, die groß genug ist und die Blicke auf sich zieht. Dann können Sie die anderen Wände ruhiger halten. Falls die Wand vorher noch ein bischen Resttaurationsarbeit und frische Farbe braucht: jetzt wäre die richtige Zeit dafür.

Tipp 3: Vorhandene Rahmen und neuer Bedarf

Überprüfen Sie, was Sie an Rahmen und Bildern da haben und was infrage kommt. Richten Sie danach Ihren Bedarf an neuen Bilderrahmen aus. Sie können Gemälde, Zeichnungen, Fotografien und Poster aufhängen mit den entsprechenden Materialien, die Sie alle im Rahmen-Shop.de finden. Nutzen Sie auch den Digitaldruck-Service von Rahmen-Shop.de und gestalten Sie so Ihre Wände persönlich und mit ihren Lieblingsbildern.

Tipp 4: Rahmen und Bild passend arrangieren und auflockern

Wählen Sie die passenden Rahmen für Ihre Bilder aus. Dies betrifft den Rahmenstil, die Rahmenbreite, die Farben und Oberflächen und so weiter. Auch ein gerahmter Witz oder sonstiges Lockeres macht sich gut an einer Wandgalerie.

Tipp 5: Nutzen Sie eine Kunstbibliothek

Auch Kunst lässt sich ausleihen. Dabei handelt es sich eher nicht um die Werke großer Meister oder moderner New Yorker Stars am Kunsthimmel. Doch Originalkunst lässt sich so günstig für eine Weile genießen, und dann auch wieder austauschen. Auf diese Art zeigen Sie Stil, unterstützen die Kunst und erfreuen sich an Abwechslung an Ihren Wänden.

Tipp 6: Welches Bildaufhängesystem soll es sein?

Am flexibelsten sind Sie sicherlich mit Bilderschienen. Wenn Sie Ihre Wandgalerie des Öfteren mit Bildern umarrangieren möchten, sind Schienen die praktischste Art dafür. Überlegen Sie sich, welche Schienen am besten passen, und wie viele Haken und Schnüre Sie benötigen. Rahmen-Shop.de bietet alles einzeln an. Vergleichen Sie die Schienen und bedenken Sie Tragfähigkeit der Schnüre und Haken. Besonders praktisch sind die bereits zusammen gestellten Bilderschienen-Sets bei denen alles Nötige beigepackt ist. Außerdem praktisch: Starten Sie mit einem Set, und ergänzen Sie Ihren späteren Bedarf einfach einzeln.

Wandgalerie

Die einfachste Art der Wandgalerie

Tipp  7: Wie weit möchten Sie mit Ihrer Galeriewand gehen?

Haben Sie sich eine lange Wand ausgesucht, die komplett mit einer Wandgalerie behangen werden kann? Oder wollen Sie sich zumindest diese Option offen halten? Dann hängen Sie die Bilderschienen über die gesamte Wandlänge. Dies schaut nicht nur ansprechender aus, als wenn  Sie nur einen Teil mit einer Schiene ausstatten. Es ist auch viel praktischer und hält Ihnen mehr Möglichkeiten offen.

Tipp 8: Das Arrangieren der Bilder

Sie sollten sich vorher einmal aufzeichnen, wie Sie die Bilder am besten arrangieren möchten. Hier im Blog gibt es zudem zahlreiche Tipps zum Arrangieren Ihrer Bilder und wie und wo diese am besten wirken. Mit Stas Bilderschienen können Sie aber auch „live“ und spielend einfach Bilder solange an der Wand herumschieben und arrangieren, bis alle Bilder perfekt hängen, ohne die Wände mit neuen Bohrlöchern zu traktieren.

Tipp 9: Lassen Sie die Wandgalerie auf sich wirken

Haben Sie alle Bilder so aufgehängt, wie Sie sich das vorgestellt haben? Dann gehen Sie ein paar Schritte zurück und lassen das Ergebnis auf sich wirken. Wenn Sie noch etwas ändern wollen, so tun Sie es einfach. Sind Sie nach ein paar Wochen oder Monaten etwas gelangweilt, dann ändern Sie doch einfach das Arrangement, oder ergänzen Sie Ihre Wandgalerie mit ein paar neuen Ideen. Und wenn Sie dann zufrieden sind – großartig. Sind Sie dann nach ein paar Monaten wieder gespannt auf Veränderung, dann erneuern Sie Ihre Wandgalerie einfach wieder.