Kinderbilder einrahmen – welche Bilderrahmen sind eine gute Wahl?

Kinderbilder einrahmen

Kinderbilder einrahmen

Sie möchten Kinderbilder einrahmen und überlegen sich, nach welchen Kriterien Sie die Rahmen aussuchen sollten? Hier geben wir Ihnen einige Tipps, wie Sie Bilder Ihrer Kinder oder Schüler günstig präsentieren können, um nicht zuletzt auch die kreative Freude der Kleinen zu unterstützen und sie zu belohnen. Denn ein schön gerahmtes Kinderbild erfreut nicht nur Eltern und Großeltern, sondern auch die Kleinen selbst.

Kinder müssen malen

Auch im Digitalzeitalter soll es ja immer noch vorkommen, dass Kinder der Maleifer packt. Und das ist vielleicht wichtiger denn je. Eltern und Lehrer sollten dies auf jeden Fall aktiv unterstützen, denn Malen ist viel mehr als nur Farbe zu Papier bringen. Gerade in unserer schnellebigen Zeit mit Reizüberflutung überall (5 € fürs Floskelschwein an dieser Stelle) ist Malen neben Bewegung für Kinder ein zentraler Baustein in der Persönlichkeitsentwicklung der Kleinen. Warum Kinder unbedingt malen sollten, wird in diesem Blog von Sabine Feickert hervorragend erklärt, den wir Ihnen hier gerne empfehlen möchten. Ein lustiger Rahmen für Kinderbilder trägt auch zur Unterstützung der Malfreude des Kindes bei, wie ich als Kind auch selbst an mir festgestellt habe.

Kinderbilder einrahmen – worauf kommt es an?

Wenn Kinder also vom Maleifer gepackt werden, kann schon so einiges zu Papier gebracht werden. Trotzdem wäre es schade, wenn nicht zumindest die gelungensten Werke der Kleinen in irgendeiner Schublade verschwinden, bis sie irgendwann gar weggeschmissen werden. Deshalb möchten wir hier einige Tipps geben, welche Rahmen für Kinderbilder unserer Meinung nach besonders gut geeignet sind. Unsere Kriterien der Rahmenwahl lesen Sie nachfolgend:

  • Rahmen zum selberrahmen: Wechselrahmen
  • günstige Rahmen
  • farbige Rahmen
  • Rahmen aus Holz
  • Kunststoffbilderrahmen
  • Bilderrahmen selbst bemalen
Kinderbilder einrahmen

Kinderbilder einrahmen mit selbstgemachten Rahmen

Wechselrahmen haben einen großen Vorteil. Sie sind ideal zum Selberrahmen und daher auch günstig und in allen Papierstandardformaten erhältlich (DIN A4, etc.). Bereits mit Glas und Rückwand ausgestattet, eignen sie sich hervorragend fürs häufige Wechseln der Bilder. Sicherlich spielt auch der Preis eine Rolle, und nicht alle Wechselrahmen sind wirklich günstig erhältlich. Bilderrahmen aus Aluminium sind im Allgemeinen etwas teurer als die günstigsten Wechselrahmen aus Holz und Kunststoff. Zudem wirken Alubilderrahmen um Kinderbilder eher etwas steif und nüchtern. Und ein hochwertiger Künstleralubilderrahmen ist ja wirklich nicht notwendig. Auch weiße Wechselrahmen harmonieren immer gut zu bunten Kinderbildern.

Kinderbilder einrahmen in schlichte, farbige Rahmen

Aber auch schlichte, einfarbige Bilderrahmen sind sehr gute Kinderbilderrahmen. Manche Wechselrahmenlinien haben eine große Farbvielfalt. Hier lassen sich dann günstig beliebig viele Bilderrahmen harmonisch kombinieren und die Galeriewand von Kindern stets um neue Werke erweitern. Hersteller wie Hama und Mira haben Serien von farbigen Holzrahmen als Wechselrahmen in vielen Standardgrößen im Sortiment, die sehr gut für Kinderbilder geeignet sind. Auch Kunststoffrahmen sind sehr gut für Kinderbilder geeignet, auch wenn nicht jeder dieses im wahrsten Sinne des Wortes „künstliche“ Material für einfache, naive Kinderbilder zu schätzen weiß.

Bilderrahmen für Kinderbilder selber machen

Wer den Rahmen in den kreativen Prozess malender Kinder einbinden möchte, dann empfehlen wir Naturholzbilderrahmen, die sich zum Übermalen eignen, günstig sind und aus heimischer Kiefer gefertigt werden. Wechselrahmenfedern, Rückwände aus Karton, Klebestreifen (und gegebenenfalls Glas) kann auch extra zu günstigen Preisen vom Bilderrahmen-Shop angefertigt werden.

Video: Kinderbilder präsentieren

Kinderbilder einrahmen und an die Wand hängen ist nur eine Möglichkeit, den Werken der Kinder Aufmerksamkeit zu schenken. In dem nachfolgenden Video sehen Sie boch viele weitere Anregungen, wie Sie Kinderbilder präsentieren können. Wir wünschen Ihnen viel Spaß dabei.

 


Gefällt Ihnen? Weitersagen:

Kommentieren