„Die erste Hose“ im Objektbilderrahmen

Neulich durften wir einen ausgefallenen Einrahmungswunsch in unserer Werkstatt bearbeiten. Auf dem Rahmen-Programm stand „Die erste Hose“. Wie unschwer an den Knien der Hose zu erkennen, hat die vermutlich (?) erste Jeans des Heranwachsenden ihre Schuldigkeit getan… Dabei denkt man schon einmal nostalgisch an die eigene erste Jeans, und an die Frage, ob es in den 1970ern, als man selbst in dem Alter war, schon Jeans für Kleinkinder gab? Für Eltern mit viel Emotion verbunden, kategorisiert der Einrahmer dann jedoch nüchtern alles, was nicht plan liegt, in die Objektrahmen-Abteilung. Die Aufgabe war also, einen mehr oder weniger dreidimensionalen Gegenstand in einen tiefen Objektbilderrahmen zu rahmen, der die Erinnerung freudvoll und lebhaft unterstreicht.

Wenn es um die Einrahmung von Kleidungsstücken geht, werden meistens T-Shirts oder Vereinshemden gerahmt. Dies ist sicherlich ein Trend, der aus den USA kommt. In den Sports Bars oder Vereinsheimen sieht man dort schon seit langem häufig gerahmte Trikots, z.T. mit Unterschriften der Sport-Heroen. Besonders beliebt sind dabei wohl dunkelbraun lasierte Holz- oder Mahagoni-furnierte Rahmen und es gibt dort sogar Rahmenproduzenten, die ausschließlich auf standardisierte Objektrahmen spezialisiert sind, was die Beliebtheit dieser Rahmungen unterstreicht.

Auch in unseren Landen werden Objekte nun häufiger gerahmt, und dabei kommt es dann schon einmal zu ausgefallenen Wünschen. Bei „Die erste Hose“ wurde ein gelber Holzrahmen im Halbrundprofil gewählt. Der Objektkasten wurde aus einem Schattenfugenrahmen aus Schattenfugenleisten angefertigt, der sich mit seiner schmalen Oberfläche von 0,5cm exakt in den Rahmenfalz einpasst. Als Rückwand wurde ein Orange farbener Passepartout-Karton verwendet, der auf Hartfaser aufgezogen wurde. Mit Keilrahmenblechen wurde der Schattenfugenrahmen dann an den Bilderrahmen befestigt und unter Glas gerahmt (siehe Abb.), an den Ecken jeweils Bildaufhänger befestigt.

Bei Rahmen-Shop.de finden Sie eine schöne Auswahl an standardisierten Objektbilderrahmen, über die bei Rahmen-Shopper´s bereits geschrieben wurde. Spezialanfertigungen wie diese hier machen wir natürlich in unserer Rahmenwerkstatt in Rothenburg o.d.T.


Gefällt Ihnen? Weitersagen:

2 Kommentare zu „„Die erste Hose“ im Objektbilderrahmen“

  1. Edgar Haizmann sagt:

    Sorry, aber als Profi kann ich das nur als dilettantische Bastelarbeit bezeichnen. Als Antiwerbung der schlimmsten Sorte…

  2. admin sagt:

    Vielen Dank für Ihren Kommentar. Das Objekt wurde professionell nach einfachem Standard gerahmt, so wie es sich der Kunde gewünscht hat und es dem Objekt angemessen ist. Wir rahmen seit Jahrzehnten Bilder aller Art ein, von einfachen bis zu höchsten Museumsstandards.

Kommentieren